Filter- und Zubehörhalter


Keine leichte Frage!

 MG 4740-r

Wieder einmal sind die kleinen Helfer rund um den Austeckblitz das Thema der Wahl. Kein Wunder, sind die Möglichkeiten doch so vielfältig.


Können Sie diese aufgeklebten Klettstreifen auf dem Blitzkopf leiden, die so manches Zubehör erfordert? Nein? Dann geht es Ihnen wie mir. Dieses „Gepappe“ am Blitzgerät kann ich persönlich nicht ausstehen. Aus diesem Grund habe ich nach einer anderen Lösung gesucht.

Das Ergebnis ist, auf den ersten Blick, dem geklebten Klettstreifen gar nicht so unähnlich. Es handelt sich um ein Stück Klettband, dass von einem breiten Gummiband zusammengehalten wird. Dieses sorgt für den nötigen Zug und somit auch Halt auf dem Blitzkopf. Für die meisten Anbauten (Farbfolien, kleine Diffusoren oder Reflektoren) ist diese Lösung auch vollkommen ausreichend.

 MG 4752-r

Klett (Schlaufenband) wird an beiden Seiten fest mit dem Gummiband vernäht.


Damit das Band später gut sitzt, sollten Sie die Länge(n) so bemessen, dass das Gummiband stark gedehnt wird, wenn die Konstruktion über den Blitz gezogen wird. Ruhig mal testen, wo die maximale Dehnung liegt und dann etwas zurückgehen. Die Länge des Klettbandes darf ruhig etwas großzügiger gewählt werden um die Befestigung des Zubehörs so flexibel wie möglich zu gestalten. In meinem Beispiel (erstes Bild) ist lediglich die kurze Seite des Blitzgerätes etwas ausgespart. Das Gummiband liegt dabei innerhalb und verhindert somit, dass wertvolle Klett-Fläche verschwendet wird.

Wir haben also ein Band genäht. Was nun?

 MG 4742-r

Eine kleine Auswahl von Farbfolien, die sich leicht und schnell am Blitzgerät anbringen lassen und somit eine gezielte Beeinflussung der Lichtfarbe ermöglichen.

TIPP:
Haben Sie schon mal ein Seewasser Aquarium fotografiert? Setzen Sie in diesem Fall mal eine dunkelblaue Farbfolie vor die Lichtquelle(n). Sie werden staunen was da auf einmal im Aquarium so alles leuchtet. 


Ganz einfach! Versehen Sie alle möglichen kleinen Helfer für Ihren Blitz mit den nötigen Klettstreifen und pappen Sie diese auf Ihre tragbare Lichtquelle. Hier zwei Beispiele:

1. Farbfilter (Folien)

Manchmal ist es notwendig, manchmal sinnvoll und manchmal einfach die künstlerische Note, die es erforderlich macht das Blitzlicht einzufärben. Gute Farbfolien aufzutreiben ist leider nicht so einfach vor allem wenn man nur sehr kleine Stücke benötigt. Eine Möglichkeit sind sog. Folienmuster z.B. von Lee. Leider fallen diese Stücke sehr klein aus und sind für die hier gewählte Befestigungsmethode nur sehr bedingt geeignet. Eine weitere Möglichkeit sind Minirollen, die noch bezahlbar (rd. 23,- EUR) sind und auch genug Reserven (50x122 cm) für größere Beleuchtungs-körper haben. Beides bekommen Sie z.B. bei der Firma Zilz.

Deutlich günstiger geht es (wieder einmal) bei der Fa. Modulor. Hier sind z.B. Filter der Fa. Rosco schon für rund 3,- EUR (24x50 cm) erhältlich.

Damit wäre der schwierigste Teil, die Beschaffung, auch schon abgeschlossen. Die Befestigung selbst ist denkbar einfach. Folie auf die gewünschte Größe und zwei kurze Streifen Klettband zuschneiden. Beides mit Heftklammern zusammentackern und fertig.

 MG 4745-r

Nicht immer hat man eine 1,8m Softbox im Handgepäck, da ist man für jede Hilfe dankbar. Natürlich ersetzt ein solcher Faltdiffusor keine große Box aber immer noch besser als mit leeren Händen oder besser nacktem Blitzkopf dazustehen.


2. Faltdiffusor

Manchmal ist so eine kleine Softbox besser als nichts. Da diese hier nur aus Folie besteht, lässt sie sich problemlos zusammenfalten und nimmt kaum Platz in der Fototasche weg. Das Prinzip ist auch hier denkbar einfach. Etwas weiße Folie (auch als „Frost“ bekannt), etwas Tesafilm und einwenig Origami-Kunst. Eine genaue Faltanleitung habe ich leider nicht parat, bin mir aber sicher dass Sie das auch so hinkriegen.
Am der Öffnung der Box wieder zwei Klettstreifen festtackern und fertig ist der Faltdiffusor.

Ich bin sicher, Ihnen fallen noch unzählige kleine Helfer ein, die sich auf diese Weise befestigen lassen. Falls Sie ein gutes Beispiel haben, lassen Sie es mich wissen. Ich werde es dann nach Möglichkeit hier aufführen.

 MG 4754-r

Das verwendete Material für dieses kleine Projekt.


Abschließend noch ein paar Anmerkungen zum verwendeten Material. Das Gummi- und das Klettband sollte so breit gewählt werden, wie es der Blitzkopf zulässt. Somit ist der größtmögliche Halt gewährleistet. Vernäht habe ich das Ganze mit sog. Sternzwirn. Dieser hat die notwendige Festigkeit und wird somit nicht ungewollt zur Schwachstelle.



Links zum Thema:
Farbfolien, Lichttechnik und mehr gibt's z.B. bei „zilz.de“
Farbfolien, Bastelbedarf und Materialien gibt‘s bei „modulor.de“
Gewebe, Bänder, Zubehör, ... gibt‘s bei „extremtextil.de“

© Uwe Walzenbach 2012