Blog

Im Blog möchte ich so oft wie möglich über aktuelle Ereignisse und Projekte berichten. Außerdem habe ich mir vorgenommen einige Eigenbau -Projekte vorzustellen. Also ruhig mal von Zeit zu Zeit vorbeischauen.

"Einfach" bessere Bilder (Teil 3) - Fotos für FB & Co

EBB Teil 3 Titel


Diesmal geht es nicht direkt um den Bildaufbau im Sinne von wo oder was alles im Bild sein soll sondern eher darum was man beim Selbstportrait besser vermeiden sollte.


Um eine Verbesserung zu erzielen, muss man sich erst einmal bewusst machen, warum etwas  nicht optimal ist. Was also stört (mich persönlich) an so manchen Profilbildern in FB & Co?

  • die Perspektive von oben? Nein, die eher nicht. Diese Perspektive gehört irgendwie dazu und prägt in gewisser Weise auch eine ganze Ära, eben die der Social-Network Generation.
  • Die Location der Aufnahmen oder sollten wir besser sagen die "Klocation";) ? Schon eher. Der Hintergrund ist doch ein maßgeblicher Teil der Aufnahme und trägt, wenn auch oft indirekt zur Bildaussage bei. Bei vielen Bildern könnte man nun interpretieren: "Wir haben nur einen Spiegel und der hängt im Bad!" ;)
  • Die Proportionen, genauer gesagt die der Gesichter. Diese werden oft etwas verzerrt dargestellt. Grund hierfür ist der geringe Abstand oder vielmehr das deshalb notwendige Weitwinkel.


Sehen wir uns also die beiden Problempunkte einmal der Reihe nach an. Da beide Punkte zu einem gewissen Grad ineinander verzahnt sind, ist es schwer sie zu 100% zu trennen. …

"Einfach" bessere Bilder (Teil 2) - Drittel-Regel

001 MG 8448-r


Eine der effektivsten Methoden ein Bild zu verbessern dürfte wohl der Bildaufbau sein. Es braucht dazu auch kein besonderes Equipment, nur etwas guten Willen.


Die wahrscheinlich mit am häufigsten genannte Technik in Verbindung mit dem Bildaufbau ist der „Goldene Schnitt“. Ein Art der Bildaufteilung deren Wurzeln weit zurückreichen. So kam der Goldene Schnitt in der Malerei lange Zeit vor der Fotografie zum Einsatz.


Was genau ist nun der Goldene Schnitt?

Es handelt sich dabei um ein bestimmtes Verhältnis zwischen zwei Größen. …

"Einfach" bessere Bilder (Teil 1) - Übersicht

001 MG 5300-r


Übersicht für eine neue Reihe hier im Blog - Wie kommt man mit vergleichsweise einfachen Mitteln zu besseren Bildern?


Worum soll es in dieser Reihe von Beiträgen gehen?

Mit den kommenden Blog Beiträgen möchte ich versuchen meine Leser zu motivieren mehr aus ihren Bildern zu machen.


Worauf genau zielt der  „Einfach“ in der Überschrift ab?

Einfach soll bedeuten, mit möglichst wenig Aufwand. Genauer gesagt mit möglichst wenig (Zusatz-) Equipment und mit möglichst jeder Kamera. Dass es gerade beim letzten Punkt natürlich Grenzen gibt, sollte jedem klar sein. …

1. französische Filmnacht - aus technischer Sicht

 MG 1861-r


Fotografieren ist malen mit Licht aber was tun wenn (fast) keines da ist?


Aus Sicht des Publikums - ein gemütlicher Abend. Aus Sicht der Organisatoren - eine erfolgreiche Primäre. Aus fotografischer Sicht - ein mittlerer Albtraum. Natürlich nur aus „Sicht des Lichts“, ansonsten gab es viel zu entdecken und natürlich auch zu fotografieren.


Um Ihnen einen Eindruck der Lichtverhältnisse zu vermitteln hier ein paar Beispiele:

 MG 1970-r

Dieses „Kleine Krisen-gespräch“ wurde bei einem Lichtwert (LW) von +1 aufgenommen. Als Kombination betrachtet waren das: ISO 3200; Blende f/1.8 und eine Belichtungszeit von 1/25 Sekunde.


Es ist deutlich zu sehen, dass sowohl Thomas als auch die Säule am rechten Rand bereits deutlich im Bereich der Unschärfe liegen, fokussiert hatte ich auf Eugen. …

Yongnuo Funkauslöser - Taugen die was?

 MG 0835-r


Billig und trotzdem brauchbar?


Bevor ich die Frage nach der Tauglichkeit beantworte, mochte ich noch eine Andere klären:

Braucht man überhaupt Funkauslöser?
Das so genanntes „Entfesseltes Blitzen“ ist sicherlich keine Modeerscheinung. Es befreit nicht nur den Systemblitz aus seinem „Blitzschuh-Gefängnis“ sondern auch den Fotografen von seinen Einschränkungen, die der Blitz auf der Kamera nun mal mit sich bringt.  Die einfachste Möglichkeit den Blitz von der Kamera zu nehmen dürfte wohl ein entsprechendes Kabel sein. …

Filter- und Zubehörhalter

 MG 4740-r


Keine leichte Frage!


Können Sie diese aufgeklebten Klettstreifen auf dem Blitzkopf leiden, die so manches Zubehör erfordert? Nein? Dann geht es Ihnen wie mir. Dieses „Gepappe“ am Blitzgerät kann ich persönlich nicht ausstehen. Aus diesem Grund habe ich nach einer anderen Lösung gesucht.

Das Ergebnis ist, auf den ersten Blick, dem geklebten Klettstreifen gar nicht so unähnlich. Es handelt sich um ein Stück Klettband, dass von einem breiten Gummiband zusammengehalten wird. Dieses sorgt für den nötigen Zug und somit auch Halt auf dem Blitzkopf. …

Das perfekte Bild?

 MG 5205 mit Fragezeichen-r


Keine leichte Frage!


Heute widmen ich mich einer Frage, die sich vermutlich jeder (Hobby-) Fotograf schon einmal gestellt hat:

„Wie gelingt mir das perfekte Bild?“

Zugegeben, keine leichte Frage aber gehen wir es doch mal systematisch und der Reihe nach an.

Was gehört (aus technischer Sicht) alles zu einem perfekten Bild?
- Perfekte Belichtung -> nicht zu hell, nicht zu dunkel
- Perfekte Schärfe -> knackscharf, auf den Punkt
- Perfekte Farben -> korrekte Farbdarstellung (Weißabgleich)

Beschränken wir uns erst einmal auf diese drei Kriterien. …

Leichtbau-Diffusor für den Aufsteckblitz

002 MG 4755-r


Etwas weicher bitte!


Diese Variante eignet sich am besten für den stationären Einsatz. Sehr schön auch für kurze Distanzen bei kleineren Gegenständen. Unter Umständen genügt es schon das Blitzgerät auf den mitgelieferten Fuß zu stellen um es mit angesetztem Diffusor unter beengten Verhältnissen zum Einsatz zu bringen. Bei der Tabletop Fotografie kann diese Bauart zu einer wahren „Goßflächenleuchte“ werden und den gewünschten Gegenstand regelrecht mit Licht umhüllen.

Überblick:
Der Diffusor besteht im Wesentlichen aus drei Hauptkomponenten: Der Diffusorfläche, dem Gestänge und einer Befestigung für das Blitzgerät. …

Snoot für den Aufsteckblitz

001 MG 4728-r


Dem Blitz sagen wo‘s lang geht!


Einen solchen Aufsatz kann man in vielfältigen Variationen käuflich erstehen. Von billig (in zweifacher Hinsicht) bis zur ausgefuchsten Technik für teueres Geld ist alles zu kriegen. So ist es durchaus im Rahmen der Möglichkeiten 40,- EUR und mehr für ein wenig Kunstoff vom namhaften Hersteller auf den Ladentisch zu blättern.

Das es auch anders geht, möchte ich in diesem Beitrag zeigen. Die gezeigte Lösung fällt eher in die Kategorie „Einfach“ ist aber dennoch flexibel und vielfältig einsetzbar.

Hundstage

001IMG 2406-r


Oder wie kommt man(n) zu einem Hund.


Wer hat sich nicht schon oft selber sagen hören: „.... werde ich nie machen!“ oder „..... kommt mir definitiv nicht ins Haus!“

Natürlich ging es auch mir nicht anders. So wollte ich zum Beispiel keine Haustiere. Zu zeitaufwändig, zu viel Dreck, ständig angebunden, usw.
Meine Freundin begnügte sich also damit, zumindest augenscheinlich, Hunde aus dem Tierheim Gassi zu führen..... bis zu diesem schicksalsreichen Tag. 

Geronimo, ein Schäfer-Husky Mischling den sie nun schon öfter ausgeführt hatte, brach sich im Tierheim eine Pfote.


© Uwe Walzenbach 2012